Continental-Cup St. Ulrich

Am 6. Januar reisten wir mit einer „verkleinerten“ Gruppe an den Continental-Cup in Österreich, da sich leider einige der Swiss-Ski Athleten in Quarantäne begeben mussten. Am Samstag fand dann der Skating Sprint statt, bis dahin hatte ich noch nie die Qualifikation (Top 30 ) geschafft. In den Trainings und Rennvorbereitungen konnte ich eigentlich immer gut mithalten aber an den Rennen wollte es nie so recht. An diesem Samstag konnte ich mich als 24. für die Finalläufe qualifizieren, da konnte ich mich nochmals steigern und es schaute der 10 Platz raus. Dies bedeutet bereits die halbe Qualifikation für die Jugendweltmeisterschaften in Norwegen. Am Sonntag begann einige Minuten vor meinem Start ein heftiger Schneefall, dies erschwerte allen mit einer hohen Startnummer das Rennen. Trotz diesen Bedingungen bin ich mit dem Wochenende sehr zufrieden und freue mich sehr auf den ersten Teil der Schweizermeisterschaft.

Voralpencup Vättis

Am 2. Januar fand in Vättis der Voralpencup statt. Dabei handelte es isch um ein klassisch Rennen über 10km. Das neue Jahr startete für mich super, ich konnte das Rennen mit einem kleinen Vorsprung für mich entscheiden. Dies war eine super Vorbereitung für die kommenden Continental-Cup Rennen in St. Ulrich in Österreich.

Continental-Cup Goms

Dieses Wochenende fanden drei Rennen des Continental Cup statt. Das Teilnehmerfeld war erfreulicherweise sehr gross, mit Athleten aus der ganzen Welt. Am Freitag erwischte ich einen guten Start und wurde im klassisch Rennen über 10km 16. und 7. der Schweiz. Nicht ganz wunschgemäss verlief der Sprint, mein Schwachpunkt, bei welchem ich noch viel Verbesserungspotential habe. Umso besser war dann das 10km Skatingrennen, bei welchem ich 9. wurde. (4. der Schweiz). In einem harten Schlusssprint (Siehe Foto), gelang es mir den Franzosen um eine Zehntelsekunden auf den 10. Platz zu verweisen. Die Komplete Rangliste finden Sie hier.


Impressionen des ersten Schneetrainings in Davos anfangs November 2021


Intervall Trainingslager Davos 2021

Rollskirennen Davos Flüela 2021

Am 28.8.21 fand in Davos, im Rahmen der Davos Challenge, ein Rollskirennen statt. Ich freue mich riesig über den 1. Platz bei den Herren U20 und den 8. Platz bei den Herren Elite. Rangliste

Nach einer guten Aufbauphase bin ich nun sehr froh, dass die Form stimmt. Am 10.-12.9. geht es weiter mit dem Nordic Weekend.


Nordic Week Andermatt 2021
Trainingslager Andermatt und Magglingen Juli 2021
Leistungstest in Magglingen Juni 2021

Das Sommertraining hat begonnen !


Saisonhighlight

Am 6. Februar 2021 gelang mir ein 3. Platz am Swisscup in Les Brassus. Die Strecke war relative gerade, dadurch konnte ich meine ganze Kraft ausspielen. Speziell war, wie man gut sehen kann, der Saharastaub.

Testrennen Skating in Davos, 27.Nov. 2020
Trainingslager November in Davos, Techniktraining Skating
Trainingslager August in Davos, Rollski Intervall
Trainingslager Juli in Andermatt Swissski, Technik Training
Trainingslager Juni in Magglingen Swissski, Leistungstest

Aufnahme ins Swissski C-Kader

Dieses Jahr gelang mir den Sprung ins C-Kader von Swisski, ich freue mich auf die neue Herausforderung. Das erste Trainingslager fand bereits im Mai statt, dass zweite dann anfangs Juni.


Voralpencup Riedern

Am 23. Februar fand der Glärnischlauf statt in der klassischen Technik. Das Rennen lief super für mich, ich gewann in der Kategorie U20. Nach einigen schlechten klassisch Rennen in dieser Saison hatte ich endlich wieder ein gutes Gefühl. Dies liegt daran, dass ich intensiv in der Physiotherapie bin, aufgrund einer Iliopsoas Verkürzung. Da ich mich nun dementsprechend vorbereiten kann, freue ich mich auf das kommende Rennen am Samstag in Klosters.

Erster Teil Schweizermeisterschaft Realp

Am 1.2. und 2.2. fand der erste Teil der Schweizermeisterschaft in Realp statt. Zuerst fand das 10 km klassisch Rennen statt. Ich hatte keine Erwartungen an dieses Rennen, da ich in dieser Saison aus noch unklaren Gründen ein Problem mit den klassisch Rennen habe. Ich wurde 18. in der Kategorie U18. Am Sonntag folgte dann das Skating Verfolgungsrennen statt, welches um einiges besser lief. Ich konnte mich vom 18. auf den 10. Rang verbessern. Nun hoffe ich, dass ich bald mehr weiß und mich optimal auf den 2. Teil der Schweizermeisterschaft vorbereiten kann.

Langdistanz YOG Lausanne 2020

Am Dienstag, 21.1.20 fand das 10 km klassisch Rennen statt. Trotz dem, dass das Rennen unter der Woche statt gefunden hat, kamen wieder unglaublich viele Zuschauer, darunter auch viele Schulklassen. Als 8. letzer startete ich ins Rennen, die erste Runde lief super doch dann wurden meine Beinen auf einmal total blau. Ich probierte dran zu bleiben aber es gelang einfach nicht, weshalb das Resultat, der 43, Rang nicht gerade positiv ausfiel. Für mich war das Ergebnis schwer zu akzeptieren, denn ich hatte mir viel mehr erhofft. Trotzdem war es eine tolle Erfahrung an einer Jugendolympiade teilzunehmen, welche sogar im eigenen Land statt fand.

Sprint YOG Lausanne 2020

Auch heute kamen wieder sehr viele Zuschauer, es herrschte eine super Stimmung. Heute lief es nicht wie gewollt, ich erreichte den 35. Rang im Prolog . Durch eine Fehleinteilung meiner Kräfte verpasste ich die Viertelfinale um ca. 3 Sekunden. Am Dienstag folgt dann das Langdistanzrennen, auf welches ich sehr gespannt bin.

Zur Rangliste: https://www.fis-ski.com/DB/general/results.html?sectorcode=CC&raceid=35002

Cross-Country Cross YOG Lausanne 2020

Von meiner Erkältung erholt, startete ich heute, dem 18.1., am ersten Langlaufrennen der YOG 2020. Im Prolog erreichte ich den 16. Rang, direkt hinter meinem Teamkollegen Ramon Riebli, dadurch qualifizierte ich mich für den Halbfinal. Leider habe ich dann, um ca. 0.12 Sekunden den Einzug in den Final verpasst. Mit dem 12. Schlussrang bin ich sehr zufrieden und freue mich nun auf den Skating Sprint. Die Atmosphäre war genial und auch das Wetter spielte mit.

Zur Rangliste: https://www.fis-ski.com/DB/general/results.html?sectorcode=CC&raceid=34998


COC Cup Campra

Am Freitag 3. Januar reisten wir nach Campra, um am 4. und 5. Januar am Sprint und ein 15 km Rennen teilzunehmen. Trotz guten Bedingungen kam ich nicht auf Touren, dem entsprechend fielen die Resultate aus. Bei den Herren U20 wurde ich 64./ 54.

Sylvesterlauf Ulrichen

Am 28. Dezember fuhren wir nach Ulrichen, um dort unser Trainingslager zu absolvieren. Am 31. Dezember fand dann der Sylvesterlauf statt. Das 10 km Skating Renne war „so zusagend“ der krönende Abschluss nach drei harten Trainingstagen. Bei traumhaften Winterverhältnissen belegte ich den 1. Rang in der Kategorie U18.

COC Cup St. Ulrich am Pillersee

Am Dienstag 17. Dezember fuhren wir am Mittag los, nach St. Ulrich am Pillersee, um am Continental Cup teilzunehmen. Leider gab es wenig Schnee, trotzdem war die übrig gebliebene Loipe in einem guten Zustand. Am Donnerstag bestritt ich den Skating Sprint, den ich auf dem 40. Rang abschloss. Am Freitag folgte das 15 km Rennen in der klassischen Technik, mit dem ich gar nicht zufrieden war. Am Samstag fand das 10 km Skating Rennen statt, bei dem ich den 12. Rang von 130 Teilnehmern 20 verschiedenen Nationen belegte. Mit diesem Rennen bin ich sehr zu frieden, denn ich war der Beste des Jahrganges 2002.

Bürer-Langlauf Realp

Am 14. Dezember wurde leider das Rennen in Steg abgesagt, weshalb ich dann am 15. Dezember am Bürer-Langlauf in Realp teilnahm. Trotz des 1. Platzes bin ich nicht zufrieden, denn ich war nicht in Topform. Dadurch, dass ich mich auf den COC Cup in St. Ulrich vorbereite, hatte ich drei Intervalls in den Beinen, welche ich dann ziemlich spürte während dem Rennen. Nun freue ich mich am 17. Dezember nach St. Ulrich (AUT) zu fahren.